Blog

Mit Dekotrends und Zimtsternen in die Adventszeit

  |   Essen & Trinken

Bald steht schon wieder eine der wohl schönsten und gemütlichsten Zeiten des Jahres vor der Tür: die Adventszeit ! In den Fenstern leuchten Dekosterne, auf den Tischen brennen Kerzen, in der Wohnung duftet es nach frischen Plätzchen und Tannengrün. Sie lieben diese Zeit genauso wie wir? Dann lesen Sie in unserem Blog, wie Möbel Hausmann Ihre Weihnachtszeit verschönert. Und das Beste ist: unsere Mitarbeiterin Christina W. verrät Ihnen ein Rezept für Ihre Lieblingsplätzchen: Zimtsterne!

 

Unser Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Für alle Weihnachtsliebhaber lohnt sich der Besuch im Möbel Hausmann Einrichtungshaus jetzt besonders: in Bergheim und Gremberghoven wurden die Weihnachtsmärkte eröffnet. Entdecken Sie die schönsten Dekotrends für Ihr kleines Weihnachts-Wunderland in den eigenen vier Wänden. LED-Sterne in verschiedenen Größen sorgen z.B. auf der Fensterbank für ein angenehmes Licht. Dazu lassen sich LED-Drahtbälle perfekt kombinieren – ganz gleich ob in Körben, Schalen oder einfach auf dem Boden. Auch Christbaumkugeln funkeln nicht nur am Baum besonders schön, sondern lassen sich auch für Dekogläser und Windlichter „zweckentfremden“. Entdecken Sie in unserem aktuellen Prospekt neben den tollen Wohnaccessoires auch Haushaltswaren für den Festtagsschmaus, kuschelige Heimtextilien und schöne Lampen – und gestalten Sie sich Ihre Adventszeit mit Möbel Hausmann ganz nach Ihren Wünschen.

 

Wir lieben Plätzchen

Neben einer weihnachtlichen Dekoration gehören selbstverständlich auch leckere Plätzchen zur Adventszeit dazu. Während sich Christina W. beruflich um das Hausmann Marketing kümmert, backt Sie in Ihrer Freizeit liebend gerne Plätzchen (selbstverständlich auch für Ihre Kollegen – danke Christina). Ihr Lieblingsrezept hat sie uns jetzt verraten.

 

Christinas Rezepttipp: Zimtsterne wie bei Oma

Zutaten für 50 Zimtsterne

  • 375 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß (Eier Größe M)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Messerspitze gemahlene Kaffeebohnen

 

Zubereitung

Das Eiweiß mit einem Handrührgerät zu festem Eischnee schlagen. Nach und nach den gesiebten Puderzucker unterheben. Tipp: Den Puderzucker nur vorsichtig unterheben, damit der Guss nicht zu
fest wird.

3 Esslöffel vom Eischnee abheben und zum Bestreichen der Zimtsterne zur Seite stellen.

Vanillezucker, Zimt und Kaffeepulver unter den Eischnee rühren, nach und nach gemahlene Mandeln darin vermengen bis der Teig kaum noch klebt. (Ggf. etwas mehr verwenden als im Rezept angegeben, damit der Teig die richtige Konsistenz bekommt.)

Den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Tipp: einen großen Gefrierbeutel aufschneiden und auf dem Teig ausbreiten, so klebt er nicht am Nudelholz.

Den ausgerollten Teig für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit er später nicht klebt.

Den Backofen auf 125 °C vorheizen (Umlut 100 °C, Gas Stufe 1/2).

Den abgekühlten Teig ausbreiten und mit einer Sternenform ausstechen. Tipp: Den Ausstecher zwischendurch in Puderzucker eintauchen, um Kleben zu vermeiden.

Die Sterne auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit dem übrigen Eischnee bestreichen – für einen schönen Glanz.

Die Zimtsterne auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Anschließend Temperatur herunter drehen (Ober- und Unterhitze auf 100 °C, Umluft auf 80 °C und Gas auf Stufe 1/2). Die Sterne weitere 10-15 Minuten backen. Gut beobachten: Der Eischnee soll nicht dunkel werden. Sobald er sich färbt, sind die Zimtsterne fertig.

Die Kekse auf dem Kuchengitter ganz abkühlen lassen. FERTIG! Jetzt heißt es: die Zimtsterne selber genießen und Freunden, Familie und natürlich den Kollegen eine Freude machen.