Blog

Karneval Rezeptidee

Pinguine zum Karneval

  |   Essen & Trinken, Events

Rezeptidee

Kleine Pinguine mit Traubenfrack und Karottenfüßchen

Der Karneval und das närrische Treiben hängen eng mit Essen und Trinken zusammen, die Menschen toben sich vor der Fastenzeit nochmals richtig aus. Traditionell denkt jeder dabei zunächst an Krapfen, Berliner und anderes Fettgebackenes, die bei keiner Karnevalsparty fehlen. Aber darüber hinaus gibt es noch viele andere leckere Sachen, die Sie während der tollen Tage bei Ihrer Party auftischen können. Diese nette Rezeptidee unserer Hausmann´sKost wollen wir Ihnen für eine ausgelassene Karnevalsparty nicht vorenthalten, denn Feiern macht hungrig:

Zutaten:

1 Möhre, nicht zu dünn
20 Weintrauben, blau
200 g Frischkäse

Die Möhre in drei bis vier Millimeter dicke Scheiben schneiden. Aus den Möhrenscheiben mit je zwei Schnitten bis zur Mitte ein kleines Dreieck ausschneiden – dieses wird später als Schnabel des Pinguins verwendet.

In eine weniger große Traube einen Schlitz für den Schnabel schneiden und das Möhrendreieck hineinstecken. Aus einer großen Traube ein Drittel herausschneiden. In die entstandene Spalte den Frischkäse füllen und glatt streichen, so entsteht der Pinguinbauch.

Beide Trauben mit einem Zahnstocher aufeinander stecken, die kleinere mit der Möhre als Kopf, die große mit Frischkäsefüllung als Körper. Unter der Figur anschließend eine Karottenscheibe befestigen, die als Fuß dient. Die restlichen Pinguine ebenso herstellen und auf einem Teller anrichten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem Rezept und einen Guten Appetit!