Blog

Tafelspitz

Tafelspitz

  |   Essen & Trinken, Möbelnews

Rezeptidee „Tafelspitz à la Möbel Hausmann“

Draußen zieht der frostige Wind um Ihr Zuhause. Mit eisigen Ohren und kalten Füßen kommen Sie zu uns ins Möbelhaus nach Köln oder Hannover-Laatzen und wollen nur eins: so schnell wie möglich warm werden. Bevor Sie sich nach einem neuen Kuschelsofa umschauen, ist da eine heiße Suppe der Garant für wohlig warme Hände.

Unser Möbel Hausmann-Chefkoch hat Ihnen passend zur kalten Jahreszeit ein leckeres Rezept aus der Hausmann‘sKost zusammengestellt: Eine gold-gelbe Tafelspitzsuppe, die nachhaltig von innen wärmt.

Unser Tipp: Kochen Sie doch gleich etwas mehr und frieren Sie die Suppe portionsweise ein. Und wenn es wieder kalt ist, tauen Sie eine Portion auf – fertig!

Tafelspitz-Rezept für vier Personen:

Ca. 1 kg Tafelspitz (Hüftdeckel)
Je 200 g Möhren und Petersilienwurzeln
200 g Pastinaken
1 Zwiebel
300 g Porree

Den Tafelspitz in vier Liter kochendes Wasser geben und circa 30 Minuten leicht köcheln lassen. Nun den Schaum, der sich an der Oberfläche absetzt, mit einer Schöpfkelle abtragen.

Zwiebel schälen, halbieren und in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie leicht schwarz ist. Nun den Tafelspitz dazugeben, das gibt Aroma und Farbe. Die Suppe zunächst mit ein wenig Salz, einigen Pfefferkörnern und einem Lorbeerblatt würzen.

Den Porree gründlich waschen und die dunkelgrüne obere Hälfte in die Suppe geben. Die Hälfte der Möhren und Petersilienwurzeln ebenfalls hinzugeben. Alles nun so lange langsam köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Dies kann circa eineinhalb bis zwei Stunden dauern. Das Fleisch ist gar, wenn es von der Fleischgabel rutscht, hierfür die Gabel in die dickste Stelle stechen und testen.

Das Fleisch entnehmen und die Suppe durch ein feines Sieb gießen. Ein optimales Ergebnis wird mit einem Passiertuch erzielt, welches in das Sieb gelegt wird. So werden auch feinste Trübstoffe gefiltert. Ersatzweise kann auch ein Küchenhandtuch benutzt werden.

Das mitgekochte Gemüse ist nun ausgekocht und kann herausgenommen werden. Als Einlage das restliche Wurzelgemüse schälen und in circa fünf Millimeter große Würfel schneiden. Den Porree halbieren und in feine Streifen schneiden. Nun das restliche Gemüse in die Suppe geben und langsam garen.

Zum Schluss die Suppe salzen, einen Hauch gemahlene Muskatnuss dazu geben, nach Belieben pfeffern und mit fein geschnittener Blattpetersilie vollenden. Die ätherischen Öle der Petersilie vollbringen wahre Wunder!

Das Fleisch in circa ein Zentimeter große Würfel schneiden und dazugeben. Die Suppe ist gold-gelb, wunderbar aromatisch und gehaltvoll. Nach Belieben können nun noch Markklößchen, Eierstich etc. zugegeben werden.

Möbel Hausmann wünscht guten Appetit!

PS. Haben Sie mal keine Lust zu kochen? Dann besuchen Sie doch unser Restaurant „Hausmann’sKost“, bevor Sie sich im Möbelhaus umschauen.